Press "Enter" to skip to content

Effizienter Horizont

Danke. Auf der Bühne hat sich mittlerweile der Nebel verzogen und der Vortragende führt gewöhnungsbedürftige Übungen zur Perspektive durch, mit deren Hilfe er seiner Argumentation ein wenig Stringenz verleihen möchte. Anbetracht der begrenzten Bühnenfläche wirken diese … Bewegungen wenig anschaulich, sondern eher etwas lächerlich.


Wenn Sie die Augen verschliessen und kleine Schritte tun, kommen sie nur langsam voran… sehen Sie?

Öffnen wir die Augen und sind die Schritte klein brauchen wir den Blick nach unten, um uns von Hindernissen nicht aus dem Tritt bringen zu lassen. Erst wenn – und das wäre jetzt zum Beispiel eine unternehmerische Variante des Ganzen – wir den Blick gegen den Horizont richten und diesem mit großen Schritten entgegen gehen, dann lassen wir uns von kleinen Hindernissen nicht mehr stoppen! Wir gehen dem Ziel entgegen. Der Horizont sorgt für – und das ist der Idealfall – Effizienz und Effektivität.

Allein auch hier wieder: Was ist das Ziel? Wir haben keine Ziele! Und wenn wir keine Ziele haben, dann gehen wir entweder sehr kleinteilig, bleiben sitzen oder orientieren uns in der überschaubaren Umgebung. Die Utopie, Die Ideologie, die Unterdrückung und die konkrete Repression, das Unternehmensziel, die Religion das Mission-Statement sind – so zynisch das anmuten mag – Produzenten von Effizienz und Effektivität, die nicht grundsätzlich nur Selbstzweck sind, sondern aus bestimmten Perspektiven sogar so etwas wie Sinnstiftung produzieren! Die Versprechung eines Paradieses! Die Versprechung eines Morgens!

Die Versprechung auf etwas das noch kommt, aber zu erreichen sein könnte, weil es es sich im Metaphysischen zeigt…